1. Mannschaft - unnötige Niederlage bei Bayern Alzenau

Am gestrigen Mittwoch reiste der KSV zum Nachholspiel nach Alzenau. Bei strömenden Regen und vor 155 Zuschauern, entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, wobei Baunatal zu Beginn   mehr Ballbesitz hatte. In der 8. Minute war es allerdings Alzenau, die mit der ersten Chance aufhorchen ließen. Einen Kopfball von einem Alzenauer Spieler, war aber kein Problem für KSV Keeper Bielert.

Im Anschluss wurde der Regen noch stärker und so verflachte auch das Spiel beider Mannschaften ein wenig. Bis zur 39. Minute, da nahm sich der Baunataler Spieler Springer ein herz und hämmerte den Ball in Richtung Bayern Tor. Das wäre fast die Führung gewesen, doch der Ball prallte an die Latte.

Dann war Halbzeit. Die ersten 45 Minuten waren ausgeglichen, aber die bessere Chance zur Führung hatten die Baunataler. Der Beginn in der 2. Halbzeit, begann wie die 1. Aufgehört hat. Es kam kein Spielfluss zu Stande. Und dann ging es Schlag auf Schlag, in der 67. Spielminute unterlief KSV Spieler Daniel Borgardt nach einem missglückten Klärungsversuch ein Eigentor und somit stand es 1:0 für Alzenau. Der 1. Schock war noch nicht ganz verdaut, da klingelte es in der 68. Spielminute wieder im Baunataler Tor.  Somit stand es 2:0 für die Bayern. Aufgrund des Spielverlaufes, absolut unverdient.

In der 73. Spielminute wechselte KSV Trainer aus. Für Milloshaj, kam Petruhkin. Wer dachte, Baunatal würde sich aufgeben, lag komplett falsch. Die Mannen um Trainer Nebe versuchten weiterhin alles, um den Anschlusstreffer zu erzielen und Alzenau konnte sich nicht auf die 2:0 Führung ausruhen. In der 85. Spielminute gab es einen Elfmeter für die Volkswagenstädter. Nach Foul im Strafraum, vergab Malte Grasshof leider den fälligen Strafstoß. Und in der 90. Spielminute dann noch das 3:0 für Alzenau.

Eine unnötige Niederlage für den KSV Baunatal, der mindestens einen Punkt hätte mitnehmen können. Und bis zur 67. Spielminute sah es auch gut aus. Aber solche Spiele gibt es leider und es gilt, Mundabwischen und beim nächsten Spiel wieder alles geben und zeigen, dass man es besser machen kann.

Der KSV Baunatal, wünscht allen Mitgliedern, Sponsoren, Fans und Unterstützern, frohe Ostertage und ein erholsames langes Wochenende.



KSV BaunatalKSV BaunatalKSV BaunatalKSV Baunatal

1. Mannschaft - unnötige Niederlage bei Bayern Alzenau

1. Mannschaft - unnötige Niederlage bei Bayern Alzenau
1. Mannschaft - unnötige Niederlage bei Bayern Alzenau